Montag, 25. Januar 2010

Erster Post 2010-Insomnia

So jetzt kommt er doch noch unverhoft, der erste Post 2010. Eher tagebuch-like.... und wahrscheinlich merkt man die fruehe Stunde...mea culpa ;-) Insomnia in ihrer reinsten Form. *seufz*

Ich hatte schon fuer Anfang Dezember einen ziemlich langen Entwurf geschrieben, aber Murphy in Form eines Wordpress-krepierers machte den brav gespeicherten Text zu nichte. Toll. Ergebnis...doppelter Boden, im Sinne von http://simplyroot.blogger.com und dem schicken http://posterous.com . Letzteres ist wirklich geschmeidig, nicht nur ein Microblogdienst, auch sonst glaenzt das Teil, es schickt auch alle passenden Inhalte an die entsprechenden Dienste (Konten vorausgesetzt...also Video zu youtube und vimeo....Bilder zu picasa und flickr...). Das ganze funktioniert via EMail, also auch mit dem Mobiltelefon. 

Ansonsten grade die allerletzten Reste der Erkaeltung 4-lagig gebunden, gute 9 Tage habe ich gebraucht, hoffentlich machts der fehlende Schlaf nicht hinfaellig.
Wetter hat schon reichlich genervt, hoechster Stoerfaktor war 18.12. den wir kollektiv im Schneetreiben geniessen konnten, 3h Fahrt fuer eine Weihnachtsfeier in 5km Entfernung. Toll. Streudienst versagt. Und ich musste mich zwingen drei weiter Stunden vor Ort zu verweilen... den Legendaerheitsgrad vergangener Jahre hat's fuer mich nicht erreicht.

Weihnachten/Silvester war nix mit Schnee. Naechster Hoehepunkt um 10.01. herum, leichte Entspannung folgte, 16.01/17.01., auf der Bluete der eben erwaehnten Erkaeltung, daher im warmen Bettchen, kamen nochmal ca.15cm mit anschliessenden +4Grad. Streudienst paranoid. Splitt/Salz tonnenweise.
Und, - surprise-, waehrend dieses Posts, sind's schon wieder 15cm, von Null....war ja warm diese Woche. Die Nebenstrassen waren allerdings abenteuerlich, Arztbesuch war nur was fuer Wagemutige...ganz toll liebe Gemeinden.

Mal sehen ob ich den Post spaeter ergaenzen muss.
IT-Highlight's gab's auch... wie erwaehnt Posterous (http://posterous.com), Freebsd 8.0 und Jolicloud.
Zu Freebsd....zu den BSD-artigen hatte ich ja eh immer einen Draht, konnte mich aber wegen mangelnder NVIDIA Unterstuetzung nie wirklich auf dem Desktop dazu durchringen. Seid Freebsd 8.0 (http://freebsd.org) hat sich das Blatt gewendet...auf meiner HP Workstation rennt es nun mehr als zufriedenstellend .... Features...X86_64, Flashplayer 10.x, NVIDIA Treiber... Performance ist sowas von top  - so gehoert das. Mir fehlt nur Wine (http://www.winehq.com) ab und an.

Jolicloud, wie die Name es schon ahnen laesst, Cloud in schoen ... ok ziemlich platt. ;-) Es handelt sich um eine auf Ubuntu basierende Distribution fuer Netbooks. Und ja es lohnt sich! Highlight und Grund fuer Jubel, ohne weiteres gebastel funktioniert auf meinem Dell Ispiron mini 10 sogar die Grafik. Aussergewoehnlich weil GMA 500 (Poulsbo), sonst nur Aerger oder Arbeit verursacht. Endlich laesst sich das Netbook gescheit einsetzen. Ansonsten enthaelt die Distribution noch einige weiter sehr gute Ueberarbeitungen... Cloud daher, weil einige Dienste, wie Twitter, Facebook etc. ueber Mozilla Prism eingebunden werden und der eigene Dienst eine gute Communityfunktion hat (man kann die Onlinedienste nutzen, muss aber nicht). Die Oberflaeche ist klar und ordentlich strukturiert und fuer Laien auch verstaendlich. (http://jolicloud.com kann man auch einfach mal vom USB Stick ohne Installation live probieren).

Das Mysterium des 5-Uhr-wach-wegen-was-auch-immer hat sich geklaert, lieber Nachbar, teile doch mal dem netten Menschen der dich um 5 Uhr via Auto einsammelt mit, dass mehrfaches Hupen als
ich-bin-hier-beweg-deinen-hintern-hier-raus-in-mein-auto nicht angebracht ist. DANKE. *kopfschuettel*